Alle Artikel mit dem Schlagwort: Entspannung

Let’s talk body!

Als Babys lernen wir uns aufzurichten und zu laufen. Doch wesentlich schwerer, als einen Fuß vor den anderen zu setzen, ist es machmal, den eigenen Weg zu finden und den dann auch mit einer gewissen Haltung und Aufrichtung zu gestalten. Also suchen wir, testen, probieren, haben Erfolge dabei, genauso wie wir scheitern. So geht das ein Leben lang. Bei allen. Wir lernen. Wanken. Lachen und Weinen. Haben sonnige, veregnete, ganz langweilige und stürmische Tage, leichte und schwere. Auch ich übe das. Täglich. Nicht immer lachend, meist jedoch voller Zuversicht und Vertrauen in die Magie des Lebens. Und dann … passierte Chemnitz. Schockiert dachte ich: Was ist los mit den Menschen?   Ich bin in Karl-Marx-Stadt geboren und als Jungpionier zur Schule gegangen, habe das alte Sytem kippen sehen und Chemnitz aufblühen. So wie ich, hat diese Stadt ihre Ecken und Kanten, aber es ist noch immer meine Heimat. Und dann das! Es hat mich erschüttert. Genauso wie Paris und 9/11. Warum tun wir Menschen einander das an? Wozu? Wieso sind wir so hart miteinander, so …

Ready to spring?

Stell Dir vor Du stehst in einer dunklen, mondlosen Nacht am Rand eines Sprungbretts. Du spürst das Brett unter den nackten Füßen, wie es Dich hält und doch nachschwingt. Du spürst das Wasser tief unten, siehst die Sterne darin funkeln und bist fest entschlossen zu springen.  Aber du weißt nicht mit Sicherheit, wie hoch Du über dem Wasser bist. Vielleicht sind es nur 50cm, vielleicht auch 5m. Du wirst springen. Nur wie kann es gelingen? Möglichst freudvoll? Möglichst Schmerzfrei? Wenn Weglaufen keine Option ist, dann bleibt Dir noch Hingabe. Um Verletzungen zu vermeiden, musst du völlig entspannt sein und bereit mit völliger Hingabe ins Ungewisse zu springen. In den letzten zwei Wochen hatten wir Zeit das neue Jahr zu bewundern, wie es rein, weiß und voller Möglichkeiten vor uns liegt. Nun lassen wir diese Phase hinter uns und wechseln zur zweiten Stufe des Frühlings, im Qigong bekannt als „Regenwasser“. Das Thema für die nächsten zwei Wochen ist […] Du möchtest mehr Wissen? Dann abbonniere meinen kostenlosen Newsletter und erhalte so alle zwei Wochen Inspiration für …

Der Schornsteinfeger und die Achtsamkeit

Was sagt der Schornsteinfeger wenn er über einen Zebrastreifen geht? Jetzt sieht man mich … jetzt nicht. Jetzt sieht man mich … jetzt nicht. Diesen Witz erzählte mir meine Tochter vor ein paar Tagen und ich fand ihn sehr passend als Anekdote, als Beginn einer meiner nächsten Mini-Mindfulness-Sessions. Jeden Morgen, Montag bis Freitag, 6:45 Uhr, biete ich interessierten Instagram-Peoples, 5-10min Inspiration, Mindfulness, die Möglichkeit achtsam mit mir in den Tag zu starten. Jeden Morgen klingelt nun mein Wecker nicht nur für mich und meine Kids, sondern ich stehe auch für diese feine Runde morgens auf. Atme durch, erde mich, entspanne mich und mach mich bereit für diese kleine süße Reise. Außer am Donnerstag, da hab ich verschlafen. Als ich müde nach meinem Telefon greife ist es bereits 7:10 Uh und ich denke: „Mist! Verschlafen?!“ Wie konnte das passieren? Ausgerechnet mir? Die warten doch auf mich. Ja, wie konnte das passieren? Ganz profan: Ich hatte den Wecker ausgeschaltet und vergessen ihn wieder zu aktivieren. Passiert. Auch mir. Nicht sehr achtsam, aber passiert. Auch mir. Und was …

Access Bars®als wirksames Coachingtool

Als ich das erste Mal von Access Bars® hörte, war ich skeptisch. Kann denn das sein? 32 Punkte am Kopf drücken und danach läuft’s wieder wie geschmiert? So einfach? Also habe die Bars® getest, an mir, Freunden und Familie und gemeinsam haben wir gestaunt, wie schnell und spürbar sie wirken. Bereits mit der ersten Session stellte sich bei mir eine enorme  Erleichterung ein, die ich danach auch bei allen anderen gesehen und bestätigt bekommen habe. Inzwischen kann ich sagen: Warum nicht? Warum kann es nicht so leicht gehen? So einfach? Wer, wenn nicht ich selbst, begrenze diese und damit meine Möglichkeiten? Viele Aspekte des Lebens verdeutlichen sich durch die Aktivierung dieser Punkte und können somit auch verändert werden: zur Stressreduktion für Tiefenentspannung bei niedrigem Energielevel depressiven Verstimmungen Verspannungen Ängsten Schlafstörungen Unruhezuständen Hyperaktivität um mehr Möglichkeiten im Leben zu kreieren Natürlich ersetzen sie keine medizinische oder psychotherapeutische Behandlung. Falls sich Dein Leben gerade eng und schwer anfühlt, dunkel und stressig, Du Dich unruhig, ängstlich und/oder schlapp fühlst, dann kontaktiere mich gern. Für eine Sitzung nehmen wir …

Finde dein stilles Örtchen

Jeder und jede sollte ein stilles Örtchen haben. Einen Rückzugsort, einen sicheren Hafen – die Möglichkeit allem was zu laut ist, zu eng, zu viel, allem was nervt und stresst kurz davon zu galoppieren und ein neues Gewahrsein zu entwickeln. Für mich als zweifache Mama war das oft das Badezimmer. Auch in vielen Unternehmen oder auf Reisen kann das stille Örtchen genau das für Dich sein: deine kleine Auszeit, um kurz mal durchzuatmen. Für mehr Präsenz im hier und jetzt. Wie es geht, wozu es dir dient und was du in 5min alles Schönes für dich kreieren kannst, erfährst du in meinem Hörbuch, welches Anfang Dezember auf den Markt kommen wird. Mein erstes Hörbuch und gleichzeitig auch mein erstes Projekt als Selfpublisherin. Worum geht es in dem Buch? Ihr bekommt 150 Minuten: 11 essentielle Geschichten. Lustig, verrückt und vielleicht sogar wahr. 11 geführte Meditationen. Entspannend, visionär und lebensbejahend. Die Geschichten erzählen von meiner eigenen spirituellen Reise, meinen Erfahrungen mit Meditation und behandeln Themen wie Liebe, Gesundheit, finanzielle Fülle, Angst, Loslassen, Kommunikation …  Die Meditationen beziehen …

Meditation: BewusstSEIN

Momentan steht für viele von uns ein Neubeginn an. Einge gehen damit pragmatisch um, packen ihre „Sachen“ zusammen und machen sich auf den Weg. Andere hadern und sind hin und hergerissen zwischen dem was war und dem was kommen wird. Und wieder andere stecken sich die Finger in die Ohren und halten am Alten fest, wollen nicht weiter und gehen auch nicht freiwillig. Turbulente Zeiten. Wo stehst Du? Wie bist Du aufgestellt? Wie fühlt sich Dein Leben gerade an? Wohin möchtest Du gehen? Mit wem? Was ist Zeit loszulassen? …oder wen? Diese geführte Meditation wird Dir helfen, Deinen Bewusstseinszustand zu verändern, zur Ruhe zu kommen und so einen Raum zu öffnen, wo Du Dir selbst bewusst sein kannst. Was immer Dich bewegt, wo auch immer der Schuh drückt, nutze diese Meditation für Deine Fragen und bleib wach und präsent für die Antworten die sich zeigen. Voller Weisheit und Liebe. Vielleicht schon direkt während der Meditation oder auch später, wann immer die Zeit reif dafür ist. Eine sehr kraftvolle Methode, um nach innen zu lauschen. Auch …

Meditation: bodyScan

Jeden Freitag werde ich nun ein neues Video auf meinem YouTube-Kanal für Dich hochladen. Heute den „BodyScan“. Das hört sich vielleicht sehr technisch an, ist aber nichts anderes als Autogenes Training. Eine geführte Meditation, um einmal den ganzen Körper bewusst zu erfahren – vom kleinen Zeh bis zur Nasenspitze. Auch bekannt als Yoga Nidra. Dies ist tatsächlich eine meiner liebsten Entspannungsübungen. Gerade als Trainerin und Coach, läuft das Frl. Schlauschlau in mir Gefahr zu sehr bei „den anderen“ zu sein und sich selbst dabei zu vernachlässigen, Signale zu überhören. Wenn ich also herausfinden möchte, wie es meinem Körper geht, nutze ich sehr gern diese geführte Meditation. Manchmal zwickts im Knie, der Nacken ist hart oder mein Kopf brummt … dann lege ich mich hin, reise durch meinen Körper und lausche nach innen. Übrigens auch meine Nummer 1, wenn ich meine Tage habe. Die ersten zwei bis drei Tage, schaue ich immer, dass ich mich möglichst oft zurückziehen kann. Nehme etwas Druck raus. Gönne mir eine ordentlich Portion metime. Entspanne. Meditiere. Frage in diese Stille: Was  …