Alle Artikel mit dem Schlagwort: Energie

Stell dir vor, der Körper spricht, und keiner hört hin

Fast jeder trägt in sich den Wunsch, sich selbst besser zu verstehen. Wer bin ich? Was mache ich hier? Was will ich vom Leben? Was habe ich zu geben? Aber auch: Wie werde ich den Tinnitus los? Warum schlafe ich seit Tagen so schlecht? Wozu bekomme ich ausgerechnet jetzt diesen Pickel? Auf der Stirn? Was mache ich gegen die Schulterschmerzen? Die Wege, die wir gehen, um zu verstehen, die Lösungen, die wir dabei finden, sind sehr individuell. So wie unsere Körper. Die Frage ist jedoch: Bist du bereit zu verstehen? Und: Handelst du schließlich auch danach? Nur wissen reicht nicht. Ob du das Wissen auch anwendest, entscheidet, wie gesund, stark, attraktiv und vital, wie glücklich und zufrieden du dich in deinem Körper fühlst. Ein Beispiel? Erinnere dich an deine letzte Flugreise. Wie ging es dir danach? Rückenschmerzen? Halsschmerzen? Müdigkeit? Hautauschlag? Steifer Nacken? Nichts von all dem? 100 Menschen steigen aus dem gleichen Flugzeug, haben die gleiche Reise hinter sich, doch macht jede(r) eine andere Erfahrung. Denn obwohl alle aus dem gleichen Flugzeug steigen, machen sie …

Gruppeninhalation an der Uferzone

Wäre ich Gesundheitsministerin, wäre das eines meiner wichtigsten Anliegen: Alle mal schön Durchatmen. Jeden Morgen. In der Natur. Nicht erst, wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist, sprich: der Körper schreit, der Mensch Krebs hat und nach Kühlungsborn zur Gruppeninhalation an die Uferzone geschickt wird, um zu heilen, sondern jeden Tag durchatmen, erfrischen, auftanken. Atmen allein heilt nicht alles, aber es hilft doch sehr. So gierig wie viele Menschen nach höher, schneller, weiter streben, so wenig Sauerstoff gönnen sie sich und ihren Zellen. Das ist verrückt. Und so benehmen sich die Menschen nun auch. In vielerlei Hinsicht verrückt. Schau Dich um, lies Zeitung, höre Nachrichten und Du siehst, was ich meine. Wir Menschen wollen viel, machen viel, gönnen uns wenig. Zumindest wenig bewusst. Und vor allem, wenig von dem, was unaufgeregt daher kommt. Gratis auch noch. Reichlich. Für alle gleich viel, gleich schön, gleich gut. Was ist denn daran besonders? Nix. Und doch sprechen wir hier von nicht weniger als dem Lebenselixier: Sauerstoff. Die meisten Menschen atmen leise und flach. So fühlt sich schließlich …

6 einfache Möglichkeiten Deinen Körper in „stürmischen“ Zeiten zu stärken

Es ist eine Zeit der Veränderung, oder? Egal wohin ich mich wende, sehe ich Veränderungen. Firmen die Insolvenz anmelden, neu gegründet oder verkauft werden, Beziehungen die auseinandergehen, Ehen die geschlossen werden, Babys die Familien bereichern, Schulen die verlassen werden, Aus- und Weiterbildungen die begonnen werden. Großes Glück, tiefe Trauer, Sehnsüchte, Ängste, Unsicherheit, Hoffnungen … Das Leben ist Veränderung, so ist es und so soll es sein. Doch zurzeit spüren wir das ganz besonders. Oder ich spüre das sehr … und gehe davon aus, dass es zwei bis drei anderen ähnlich ergeht. Für all jene, an denen die Veränderungen gerade rütteln, die sich davon weder umreisen noch ängstigen lassen und von innen nach außen stabil(er) aufstellen wollen, habe ich folgende Tipps zusammengestellt: 6 Möglichkeiten, wie Du Deinen Körper stärken und damit auch viel Kraft für Dein Leben generieren kannst 1. Ruhe bewahren In der Ruhe liegt die Kraft. Is so! Egal durch welche Lebensthemen der Wind gerade tobt: Ruhe bewahren! Wie das gelingen kann? Zum Beispiel in dem Du Deinen Atem zählst und so nach und …

La Familia – Eine kurze Geschichte zur Akasha Chronik

Die Akasha Chronik. Ein übersinnliches „Buch des Lebens“, soll es sei. Ein allumfassendes Weltgedächtnis. Was soll ich sagen? Die Journalistin in mir schüttelte seufzend den Kopf, doch mein Herz war begeistert von dem Moment an, als ich das erste Mal davon hörte. Die Akasha Chronik – wie ein Märchen aus 1001ner Nacht. Magisch. Unwirklich. Überirdisch. Eine Chronik der Menschheit. Ein Verzeichnis von allem was war und allem was je sein wird. So etwas soll es geben? Darin sollen wir lesen können? DAS steht für uns zur Verfügung? „Ach, komm.“, sagte die Journalistin. „Auja! Wie denn?“, freute sich mein Herz. Es muss ca. 2013 gewesen sein, als mir  Caroline Ehlers in einem ThetaHealing Seminar von der Akasha Chronik erzählte. Sie hat das damals nicht nur ganz wundervoll beschrieben, sondern uns gleich auch gezeigt, wie wir üben können darin zu lesen. Habe ich etwas gesehen? Nicht viel, aber ja, immer wieder ein und das selbe Bild. Eine Art Familienfoto, von mir, einem Mann mit Strohhut und ganz vielen Kindern. Viel zu vielen Kindern, um sie selbst zu …

It’s time to go a little wild

Meine Kinder haben am Wochenende meinen Führerschein gefunden und das Passfoto darin bestaunt. Mama, 1997. 19! Ich fand‘s niedlich, die beiden irre komisch. Unser Teenager-Ich wirkt meist so vertraut, so nah und doch lässt es uns schmunzeln. Dabei hätte es umgedreht vermutlich genau so viel Grund zu lachen. Oder? Was wäre, wenn Dein 19jährges Ich jetzt mit Dir reden könnte? Was würde es wohl von Dir halten? Der durchschnittliche Teenager wird den durchschnittlichen Erwachsenen vermutlich irre langweilig finden. Berechenbar. Bequem. Vorsichtig. Häuslich. Die Chancen stehen gut, dass Dein Teenager-Ich Dich mit ähnlichen Adjektiven beschreibt. Jugend ist wild, neugierig und unvorhersehbar töricht (aus der Erwachsenenperspektive). Diese Qualitäten dienen einem essentiellen Entwicklungsschub: Wir stürzen uns unvoreingenommen, kopfüber ins Lebens und erlauben uns, aus unseren Fehlern zu lernen. Indem wir diesen Prozess durchlaufen, reifen wir. Wir reifen. So wie die Früchte am Strauch, das Gemüse und das Korn auf den Feldern. Auch wenn wir offiziell mit 18 Jahren „Erwachsen“ sind, so bleibt ein Teil von uns für immer jung, neugierig und offen für neue Erfahrungen. Die aktuelle energetische …

Tschüssie, Frühling! Willkommen, Sommer!

Am Wochenende haben wir einen Vorgeschmack auf das bekommen, was sich in den nächsten drei Monaten noch weiter entfalten wird: Der Sommer – warm, wild und fröhlich, üppig, saftig und fruchtbar. Und was lernen wir daraus? Für uns selbst? Für das Leben? Was ist die Energie, die Qualität des Sommers? Verglichen mit dem menschlichen Lebenszyklus, entspricht der Sommer der Pubertät bis zum frühen Erwachsenenalter. Erinnerst Du Dich an Deine Pubertät? An die Zeit, als Jungen/Mädchen plötzlich interessant wurden? An all die Rätsel, Attraktionen und Veränderungen – im Körper, im Miteinander? Details, die vorher keine Rolle spielten, begannen plötzlich dramatische Ausmaße anzunehmen. Plötzlich wird das Aussehen enorm wichtig. Eigenwahrnehmung und Fremdwahrnehmung wird geschult. Du willst gut aussehen und von anderen geschätzt werden. Fließt die Sommer-Energie durch Dein Leben, erwartet Dich jugendlicher Überschwang und eine große Lust, die sinnliche, wildere, angenehmere Seite des Lebens zu erkunden. Das Thema des Sommers ist boomendes Wachstum und die Freude, die dadurch entsteht. Auch den Sommer werden wir in sechs Stufen betrachten. Heute beginnt die erste Etappe: Sommeranfang. Der Beginn des …

Das Erwachen der Insekten

Wie ist es Dir nach dem letzten Newsletter ergangen? Hast Du die Zeit gefunden, eine Vision für Dich zu entwickeln? Ein Bild, mit dem Du die nächsten Wochen gehen wirst? Falls ja, kommt nun die Zeit diesen inneren Funken in ein Feuer zu verwandeln, indem wir ihn mit Enthusiasmus „aufladen“. Falls nicht: Verzage nicht. Bleibe geduldig, wachsam und im Vertrauen, dass sich „etwas“ zeigen wird, dass ein Vorwärtskommen möglich ist. Auch für Dich! Dass hier, jetzt und heute eine Absicht gesetzt werden kann, die am richtigen Ort zur richtigen Zeit das erwünschte Resultat bringen möge, so wie ein Samen tief unter der Erde, keimt und darauf vertraut, zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu erblühen. Du bist wichtig und richtig, so wie Du bist. Teil der Natur und wertvoller Aspekt unserer Gemeinschaft. Ich weiß das. Du auch? Weißt Du, was Du zu geben hast? Welcher Beitrag, welche Energie, welche Kraft kannst Du sein? Heute? Hier? Jetzt? Aktuell befinden wir uns in der dritten Stufe des Frühlings. Sie nennt sich „Das Erwachen der Insekten“ und steht …

Ready to spring?

Stell Dir vor Du stehst in einer dunklen, mondlosen Nacht am Rand eines Sprungbretts. Du spürst das Brett unter den nackten Füßen, wie es Dich hält und doch nachschwingt. Du spürst das Wasser tief unten, siehst die Sterne darin funkeln und bist fest entschlossen zu springen.  Aber du weißt nicht mit Sicherheit, wie hoch Du über dem Wasser bist. Vielleicht sind es nur 50cm, vielleicht auch 5m. Du wirst springen. Nur wie kann es gelingen? Möglichst freudvoll? Möglichst Schmerzfrei? Wenn Weglaufen keine Option ist, dann bleibt Dir noch Hingabe. Um Verletzungen zu vermeiden, musst du völlig entspannt sein und bereit mit völliger Hingabe ins Ungewisse zu springen. In den letzten zwei Wochen hatten wir Zeit das neue Jahr zu bewundern, wie es rein, weiß und voller Möglichkeiten vor uns liegt. Nun lassen wir diese Phase hinter uns und wechseln zur zweiten Stufe des Frühlings, im Qigong bekannt als „Regenwasser“. Das Thema für die nächsten zwei Wochen ist […] Du möchtest mehr Wissen? Dann abbonniere meinen kostenlosen Newsletter und erhalte so alle zwei Wochen Inspiration für …

Nach der kleinen, kommt die „große Kälte“

Egal ob uns das gefällt oder nicht: Die „große Kälte“ bringt uns genau das, die kältesten Tage des Jahres. Ich liebe den Schnee und den Winter und hoffe ehrlich gesagt sehr, dass es noch einmal schneit. Wer das nicht so genießen kann und sehnsüchtig auf den Frühling wartet, dem sei gesagt: Die große Kälte signalisiert auch das Ende des Winters. Im letzten Newsletter ging es darum Widerstand, Härte und Kälte zu trotzen, indem wir unsere Entschlossenheit und Ausdauer spüren. In den nächsten zwei Wochen taucht ein neues Thema auf: die Weisheit des Loslassens. Einige Herausforderungen sind schwierig, aber überschaubar, während andere eindeutig unmöglich sind. Große Herausforderungen können durch Disziplin und Willenskraft überwunden werden. Aber es gibt da diesen schmalen Grad zu „unmöglich“. Es gibt Türen, die werden sich jetzt für Dich einfach nicht öffnen, egal wie hart und wie lange Du drückst und klopfst und kämpfst. Was ist zu tun? Erkenne, wenn Du eine Sackgasse erreicht hast. Hör auf zu drängen. Lass los. Geh weiter. Bis zum nächsten Newsletter darfst Du das „Unmögliche“ in Deinem …

Die kleine Kälte

Momentan befinden wir uns in einer energetischen Phase, die ich gern „Die kleine Kälte“ nenne. Wir werden in den nächsten vier Wochen die kälteste Zeit des Jahres erleben. Die gute Nachricht: auch wenn die Temperaturen weiter absinken, machen wir uns bereits auf den Weg in Richtung Frühling und Sommer. Gefühlt sind wir vielleicht noch im kalten Island, aber wir fahren bereits Richtung Süden. Bella Italia, wir kommen! Die kleine Kälte verkörpert ein waches Bewusstsein für einen starken Gegenwind. Sie trainiert Dich damit, gegen scheinbar unüberwindliche Kräfte vorzugehen und Deinen Weg zu finden. Lass Dich nicht entmutigen. Vertraue gerade jetzt auf Deine Belastbarkeit, Durchsetzungsfähigkeit und Stärke. Lass die Welt wissen, was Du wirklich willst. Verwandle Rückschläge und Enttäuschungen, in etwas Kraftvolles, Aktives und nutze diese Energie, um bewusster Dein Ziel zu fokussieren. „Herzlich Willkommen, Du kalter Wind, Druck und Widerstand! Ich habe keine Angst vor Euch. Hier bin ich, schau Euch tief in die Augen und nutze die Gelegenheit, unsere Begegnung in Stärke zu verwandeln. Meine Stärke, für meinen Weg, mein Ziel.Vielen Dank dafür!“ Was auch …