Body, Mind, Soul
Schreibe einen Kommentar

Die kleine Kälte

Momentan befinden wir uns in einer energetischen Phase, die ich gern „Die kleine Kälte“ nenne. Wir werden in den nächsten vier Wochen die kälteste Zeit des Jahres erleben. Die gute Nachricht: auch wenn die Temperaturen weiter absinken, machen wir uns bereits auf den Weg in Richtung Frühling und Sommer. Gefühlt sind wir vielleicht noch im kalten Island, aber wir fahren bereits Richtung Süden. Bella Italia, wir kommen!
Die kleine Kälte verkörpert ein waches Bewusstsein für einen starken Gegenwind. Sie trainiert Dich damit, gegen scheinbar unüberwindliche Kräfte vorzugehen und Deinen Weg zu finden. Lass Dich nicht entmutigen. Vertraue gerade jetzt auf Deine Belastbarkeit, Durchsetzungsfähigkeit und Stärke. Lass die Welt wissen, was Du wirklich willst. Verwandle Rückschläge und Enttäuschungen, in etwas Kraftvolles, Aktives und nutze diese Energie, um bewusster Dein Ziel zu fokussieren.

„Herzlich Willkommen, Du kalter Wind, Druck und Widerstand! Ich habe keine Angst vor Euch. Hier bin ich, schau Euch tief in die Augen und nutze die Gelegenheit, unsere Begegnung in Stärke zu verwandeln. Meine Stärke, für meinen Weg, mein Ziel.Vielen Dank dafür!“

Was auch immer sich zeigen wird, Deine Standhaftigkeit und Bemühungen werden gesehen und respektiert werden und Dich gestärkt daraus hervorgehen lassen.

Wie kannst Du Dich in den nächsten zwei Wochen gut mit Deinem Körper und der Energie der kleinen Kälte verbinden?

  1. Liegestütze gegen die Wand

Du kommst mit dem Gesicht zur Wand in eine Liegestützposition. Bauchnabel einziehen, der Nacken ist lang, die Arme sind leicht gebeugt und die Fingerspitzen zeigen Richtung Wand. Nun drückst Du abwechselnd Links und Rechts kraftvoll 3s gegen die Wand. Links, rechts, feste drücken. So lange, wie es Dir gut tut … und dann noch 2x jede Seite extra. Schaffst Du. Spür die Kraft in Dir. Du kannst alles schaffen, wenn Du nur willst. Was willst Du?
Kurze Pause und danach noch ein, zwei Durchgänge.

  1. Hampelmann

Gern in Kombination mit „Human“ von Monsters and men:
Springe. Das ganze Lied! Lass alles raus was Dich einengt, belastet oder wütend macht. Belaste Deinen Körper nicht damit. Spring Dich frei! Zeige wie stark Du bist. Wie belastbar Du bist. Du bist es! Fühl es!  Juhuuu!

  1. Entspannung

Gern in ChildsPose oder Shavasana und wenn Du magst auch gern wieder mit Musik:
Atme ruhiger, atme tiefer und finde Raum, Ruhe und Zuversicht. In Dir. Für Dich. Du bist. Wie schön, dass Du hier bist! Verbinde Dich nun ganz bewusst mit Deinem Körper, Deiner Kraft, Deinem Wissen, der Energie Deines Herzens. Lausche nach innen … um anschließend kraftvoll und klar das Außen zu gestalten. So wie es eben heute gelingen möge.

WAS NOCH?
Ab dem 15.01. ist mein neues Hörbuch „Finde dein stilles Örtchen“ bei audible, iTunes&Co erhältlich. Am 23.01. wird es meine erste Lesung dazu in der Stadtbibliothek Chemnitz geben. Wer kommen mag und kann: Komm! Kommt zahlreich! Ich freue mich sehr auf Euch! Wenn Du eine Idee hast, wann und wo ich noch über Spiritualität im Alltag, Meditation und Achtsamkeit sprechen sollte: Schreib mir gern! Ich komme!

In zwei Wochen erscheint mein nächster Newsletter. Sollten Dir meine Worte und Empfehlungen gut gefallen, dann sichere Dir die regelmäßigen News und Empfehlungen und trage Dich auf meiner Startseite  für den Newsletter ein und/oder erzähle es gern weiter und hilf mir dabei, noch mehr Menschen zu inspirieren – zum Höchsten und Besten für uns alle.

Bis dahin, mach die Übungen sooft wie sie Dir gut tun, wann immer Du Dir die Zeit dafür nehmen möchtest. Lass Dich nicht entmutigen. Bleibe stark und begegne den Widerständen mit Entschlossenheit.

Alles Liebe, Tina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.